StartseiteBücherEin anderes Buch

Das Buch, welches ich heute vorstelle, steht weitab der sonst gelesenen Romane und Erzählungen. Ein Sachbuch. Da ich vor einiger Zeit bemerkt habe, dass meine Billigwetterstation die reinsten Fantasiewerte anzeigt; eigentlich ist es auch gar keine richtige Wetterstation, sie zeigt nur Außentemperatur und Luftfeuchte an, sowie die Innentemperatur, und ich mich noch nicht zum Kauf eines genaueren und besseren Modells entschließen konnte, musste halt wieder ein Buch herhalten. Für einen Laien, wie ich es einer bin – der Wetterbericht sagt mir, wie es werden könnte, oder ich sehe aus dem Fenster: aha, es regnet – der richtige Einstieg in die Thematik der Meteorologie. Deshalb auch die längere Schreibpause: ich musste Wolken gucken! In dem Wetterbüchlein werden für einen Anfänger die Entstehung der verschiedenen Wolken und Luftmassen sowie der daraus resultierenden Wetteränderungen verständlich erklärt. Dazu noch Wetterphänomene, welche man bei bestimmten Wolkenarten am Himmel sehen kann. Weiterhin wird mit verschiedenen falschen Ansichten aufgeräumt, die sich im Lauf der Jahrzehnte in unseren Köpfen manifestiert haben. Abgerundet wird das kleine Buch durch ein Glossar und eine Übersicht über die Wolkenarten.

Aus dem Klappentext: Wie wird das Wetter? Mit Hilfe dieses Buches kann man die Antwort auf eine der beliebtesten Fragen selbst geben. Jörg Kachelmann und Siegfried Schöpfer erklären anschaulich und verständlich wie das Wetter entsteht und wie man es durch Beobachtung der Wolken selbst vorhersagen kann.

Erschienen im Rowohlt Verlag, ISBN: 9783499620898


Kommentare

Ein anderes Buch — 8 Kommentare

  1. Bin gerade zurück von einer kleinen Reise, auf der es mir gelungen ist eine seltene Altocumulus lenticularis zu sichten. Mordslang!
    Nun zu Dir. Folgende Prüfungsfragen werden Dir helfen das Gelernte zu wiederholen:
    1. Was ist ein Trockenadiabatischer Vorgang?
    2. Wie verändert sich die Zirkulation in Küstengebieten wenn am Abend die Sonneneinstrahlung aufhört?
    3. Wodurch wird die Nebelhäufigkeit (Frühjahr/Sommer) in der Ostsee hervorgerufen?
    4. Wie groß ist der Spannungsunterschied in a) Schön- und b) in Schlechtwettergebieten?

  2. Aha, ein Meteorologe liest mit! Da werde ich mal meine Gedanken zusammennehmen und die Fragen beantworten.
    zu 1. Das soll wohl „Diabetischer Vorgang“ heißen? Also ist die Antwort: Zuckerschock.
    zu 2. Ich bin ein Bewohner des Gebirgsvorlandes, also mehr Föhnspezialist, da muss man sich mit der Luv und Leeseite des Berges auskennen. Aber ich antworte trotzdem: Abends dreht der Wind und weht vom Land zum Meer. Nennt man das ablandig?
    zu 3. War bisher nur im Sommer an der Ostsee, ich stelle ja auch keine Fragen zu den speziellen Nebelverhältnissen im Erzgebirge. Außerdem will ich das nächste mal an die Nordsee.
    zu 4. Als Hobbyelektriker fällt mir nur ein: rot an blau und plus an minus. Außerdem hatte ich als Kind einen Stromschlag nach einem Experiment mit meinem Aquarium und einem Eisenbahntrafo, Baujahr 1940 oder so. Das hat gereicht.
    Zu meiner Entschuldigung merke ich an, dass ich ja erst in den ersten Lernwochen bin – und das nebenberuflich.

  3. Was ich noch anmerken will, es ist ein sehr interessantes Thema und ich ärgere mich, dass ich mich nicht schon eher damit beschäftigt habe.

  4. Ach ja, wenn du einen Altocumulus lenticularis heute gesehen hast, dann erwartet dich bald schlechteres Wetter. Habe aber auch eine gesehen. Jeder andere hätte an ein UFO gedacht, so schön mandelförmig sah sie aus.

  5. Holger,
    Deine Klassenarbeit kann ich nur mit „Schwach ausreichend“ bewerten. Bitte hole den Unterrichtsstoff nach (das war Hausaufgabe!). Ich möchte Deine Eltern sprechen.

  6. Holger,
    Deine Klassenarbeit kann ich nur mit „Schwach ausreichend“ bewerten. Bitte hole den Unterrichtsstoff nach (das war Hausaufgabe!). Ich möchte Deine Eltern sprechen.

  7. Ich hoffe dass er keine Zeit zum Schreiben hat, sondern wieder das Wetter „macht“! Ich will Frühling!!!

    Liebe Grüße
    Holger

Schreibe einen Kommentar