StartseiteAllgemeinDer Vogelkäfig

Kommentare

Der Vogelkäfig — 15 Kommentare

  1. Es hämmert der Specht:
    Nun erheb‘ dich schon, du Knecht!
    Sperre auf die Käfigtür
    Vogel trällert dir auch ein Lied dafür… 🙂

  2. Lieber Herr Holger, die chronologische Abfolge ist durcheinandergeraten… wie konnte das passieren? Ich bin mal wieder entwurzelt!

  3. Bestürzt musste ich feststellen, dass die Bloguhrzeit sich nicht automatisch umgestellt hat. Nu hab ich das geändert, und die Kommentare sind ein wenig durcheinandergeflattert, bei dem tirilieren ja kein Wunder. Ich ändere das aber, versprochen.

  4. Claudia, wir sollten der zunehmenden Entwurzelung auf die Spur kommen. Ich bin unbedingt fuer eine „Woche der Entwurzelung“. Da steckt doch etwas dahinter bei Ihnen! Ich selbst werde mit einem Arbeitskreis „Entwurzelung im Bild“ beginnen.

  5. Fest verwurzelt in der Erde
    steh‘ ich da, blick‘ nach der Herde
    munter blökt die Schar auf ihrer Reise
    aber ich kann nicht mit, na so ’ne Sch…

    Björn, diese andauernd widerstreitenden Gefühle… ich glaub‘, es handelt sich um was Psychisches…

  6. Wenn ich mich einmischen darf? Ich kenne einen Psychologen, der hat Ihnen doch bei dem Vierzeiler schon eine kleine Vorlage gegeben. Pendelt allerdings zwischen Weimar und Marbach. Marbach dürfte aber für Sie machbar sein?

  7. Grübel… grübel….

    für meinen bescheidenen Hypocampus
    zugegeben… eine harte Nuss
    blöd frägt er „Hä?“ daher
    schäme mich der Frage: „Ist mein Hirn verquer?“

  8. Wollt Sie nicht verwirren,
    die Gedanken nun entwirren:
    Fest gemauert in der Erden
    Steht die Form, aus Lehm gebrannt.
    Schiller soll Ihr Doktor werden,
    ist Ihnen doch noch wohl bekannt?

  9. das ist ja kein Geringer
    der Doktor Friedrich Schiller
    allein die langen Wartezeiten
    können sehr viel Schmerz bereiten

    dann schon lieber Sigmund Freud
    der hätt‘ ’nen Termin gehabt, schon heut‘
    werd‘ ihm demnächst meinen Traum erzählen:
    „Da werden Weiber zu Hyänen
    und treiben mit Entsetzen Scherz
    noch zuckend, mit des Panthers Zähnen
    zerreißen sie des Feindes Herz…“
    (Mein Gott, ich glaub‘, der Sigi muss gut sitzen…) 🙂

  10. Da wird einem Angst und Bang,
    bei der Hyänen Gesang,
    Herrn Freud werd ichs wohl stecken,
    dass Sie ihn wollen necken.
    Verkriech mich jetzt in meinem Bett,
    dass mich niemand zu finden hätt.

Schreibe einen Kommentar