StartseiteAllgemeinKüchenchef

In manchen Zeitungen sieht man jetzt vermehrt Bilder mit Menschen, welche Schilder aus Pappe schwenken, mit der Aufschrift „Wählt Koch“. Ja haben die alle Hunger? Gibt es dort keinen Pizzadienst? Ich verstehe das nicht.


Kommentare

Küchenchef — 6 Kommentare

  1. Der Slogan stammt aus dem Politischen. W. Koch (oder mit vollem Namen Wählt Koch) ist ein erst jüngst bekannt gewordener Politiker, der aufgrund seiner Verwandschaft mit Robert (aber auch wegen seiner fanatischen Begeisterung für den Morgenthau-Plan) bekannt wurde. Gebe Gott das er uns nie regiere. Wählt ist ein echter Steinzeitkommunist!

  2. Ich habe heute Mittag in der Betriebskantine an einem Gedächtnisessen für die berühmte deutsche Diäten-Freiheitskämpferin „Brigitte Kost“ teilnehmen dürfen.
    Sie war eine traurige Gestalt und wurde bereits in frühester Jugend von ihren Brüder Trenn und Roh getrennt. Bitter!

    Nun aber zu den brutaltsmöglichen Köchen:

    „Was machen die da?“ „Die reden über Schule, G8 und so. Die Frau, die heißt Ypsilanti…“ „Wie heißt die? Ist ja witzig, *lacht*“ „Also die Frau, ist gegen G8, die will das wieder abschaffen…“ „Dann find ich die gut.“

    P.S. Da ich in Südsüdsüdsüdhessen wohne, dürfen wir nicht wählen. Nur auf den Wahlkampständen sagen: „Ich wähl nix!!!“

    So ist da mit der Politick!

    LG, Ulf

  3. Also, wenn ich’s dann mal so frei raus sagen darf: In dem o.g. Fall bevorzuge ich Fastfood. 😉 Außerdem erinnerte mich Herr Wählt K. immer schon an Pinocchio mit der Lügennase… was nicht ganz vom Tisch zu weisen ist. Sogar der Tisch passt zum Thema. Na, langsam verhasple ich mich dabei, es soll reichen mit der Meinungsäußerung.
    LG
    Barbara

    PS: Mein Beileid zur B. Kost, welch ein Schicksal!

  4. Liebe Janice, schon heute konnte ich schwankende, nein schwenkende Transparentträger sehen mit der Aufschrift:
    Lieber Reis vom Inder,
    als einen Koch – das ist gesünder!“

    Zumindest könnte bei einem Sieg der Frau (schon wie das klingt – es ist doch keine Schlacht, oder doch) der nächsten Pisa-Studie genüge getan werden. Frau Ministerpräsidentin Ypsilanti, da ist doch das dreiviertelste Alfa-bett vertreten.
    Die Verwandtschaftsverhältnisse beider Aspiranten kannte ich bislang gar nicht. Brüder Kost sind mit Robert Koch verwandt? Und dieser entdeckte den Milbradt? Oder war es Milzbrand? Langsam beschleicht mich der Verdacht, dass wir in ein Wespennest verschwägerter Politiker gestochen haben. Wehe uns, wenn sie zurückstechen, respektive Regieren.

  5. Hallo Barbara, nur raus mit der Meinungsäußerung. Es gibt schließlich auch vegetarische Pizza. Das mit Pinocchio stimmt. Mit diesem ist er auch verbandelt. Es ergibt sich aus seinem Vornamen. Wählt ist der Plural von Wal, und Langnase saß ja in einem Walfisch.
    Ach ja, Ulf, wenn du aus Südhessen kommst, darfst du trotzdem deine Stimme abgeben, es sind doch Wahlcomputer erlaubt. Auch Anrainer der Hessen dürfen abstimmen, das ist mit der IT-Abteilung der Partei so abgemacht. Die programmieren das dann schon hin…

Schreibe einen Kommentar