Ohrenschmaus

Vorhin übertrug der Radiosender Bayern 4 klassik die lyrische Oper „Iolanta“ von Tschaikowski. Und Ende Dezember musste ich meine HiFi-Anlage zu Grabe tragen. Einige von Euch spendeten Trost in dieser für mich schweren Stunde der Abschiednahme. Dafür sei Euch von Herzen gedankt.

Doch nun lasst uns feiern, jauchzen und frohlocken. Ich genoss die Oper, auf der Couch liegend und mit einem Glas Rotwein in der Hand, in schönstem Stereoton. Ja, meine Freunde, in der Stube stehen neue Lautsprecher und eine neue Musikanlage.

Halbiert

Aus dem Chemieunterricht längst vergangener Jahre kenne ich noch den Begriff der Halbwertszeit bei radioaktiven Elementen. Ich musste nun feststellen, dass meine Hi-Fi-Anlage auch eine Halbwertszeit besitzt. Nur dass diese jetzt plötzlich und unerwartet eingetreten ist. War da zu lang das Radio aktiv? Oder der falsche Sender eingestellt? Von den zwei Kanälen hat sich der linke in den Ruhestand verabschiedet. Nun weiß man ja über die Atome, dass die Halbwertszeit bei manchen tausende von Jahren beträgt, bei wieder anderen nur paar Tage. Die Musikanlage hat eine Zeit von 17,4 Jahren. Das heißt, ich könnte jetzt noch siebzehn Jahre nur den rechten Kanal hören, bevor auch dieser für immer verstummt. Oder ich kaufe eine Neue, in der Hoffnung, auch siebzehn Jahre Freude damit zu haben.